BTE RECHNET MIT RABATTSCHLACHTEN NACH DEM LOCKDOWN-ENDE



Nach der Wiedereröffnung der Geschäfte wird noch lange nicht alles gut: Der Bundesverband des Textileinzelhandels (BTE) rechnet mit starken Preisnachlässen im Modehandel. "Bei vielen Waren wird es 80 bis 90 Prozent Rabatt geben, damit die aufgestaute Ware noch verkauft werden kann", sagte Rolf Pangels, Hauptgeschäftsführer, am Samstag der Rheinischen Post. Mittlerweile habe sich über eine halbe Milliarde unverkaufter Modeartikel in den Läden angesammelt, zum großen Teil Winterware, die angesichts des bevorstehenden Frühlings Tag für Tag an Wert verliere. Wahrscheinlich werde auch der Verkauf der Frühjahrsware mit hohen Nachlässen verbunden sein.


www.bte.de





Recent Posts

See All

RHEINLAND-PFALZ WILL PERSONAL SHOPPING ERLAUBEN

Mit ihrem neuen Entwurf der Landesverordnung hat die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Einzelhändler:innen Anlass zur Hoffnung gegeben: Malu Dreyer will Ladeninhaber:innen ab dem 1. März erlaub

©LINIE 2021